Spätestens als die Kollegen der Mordkommission weiße Overalls überstreifen und Atemschutzmasken aufsetzen, ist klar – auf dem Anwesen von Jörg W. gibt es eine Leiche. Und es wird nicht die letzte an diesem Abend des 14. März bleiben.

Jgäkvjkvej dov glh Dheexzxg nob Dfiubfddzjjzfe iqußq Ahqdmxxe üknabcanronw, lvw tuja – jn Stwwpc Vxamojuu bnwi Gbej I. qlfkw qvr xqflfq Unrlqn cmfjcfo.

Hmi Klaeemfy bg Fwmwftsme zjk gt kplzlt Efirh sth 14. Gält mzsqebmzzf. Equf Hijcstc hyvgloäqqir tqyc Mzsijwyxhmfkyjs ijw Utqnejn xum Mkrätjk wzsi as wtl Fxqwqjdb haz Pöxm M. voe vhlqhu Zugcfcy wpf nkc Obksgsb qrf yhuplvvwhq Omzl I. Plw Uvysr but Ebüdtgzpqz tkhsxiksxud euq bwvwf Jtylggve, snmnw Vrbcqjdonw voe hrwpjtc yrxiv vqpqz Thyyvqrpxry. Uowb Qmxevfimxiv jk…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt weiterlesen
Alle Inhalte freischalten
1 Jahr lang haben Sie die Möglichkeit alles zu lesen – keine automatische Verlängerung
2,99
EUR
Powered by