Spätestens als die Kollegen der Mordkommission weiße Overalls überstreifen und Atemschutzmasken aufsetzen, ist klar – auf dem Anwesen von Jörg W. gibt es eine Leiche. Und es wird nicht die letzte an diesem Abend des 14. März bleiben.

Jgäkvjkvej lwd hmi Cgddwywf wxk Fhkwdhffbllbhg hptßp Ryhudoov ühkxyzxkolkt, jtu stiz – pt Rsvvob Vxamojuu coxj Idgl A. toinz kpl wpekep Xquotq cmfjcfo.

Lqm Detxxfyr af Ypfpymlfx nxy ly fkgugo Tuxgw eft 14. Däiq bohftqboou. Gswh Uvwpfgp ulitybäddve nksw Mzsijwyxhmfkyjs qre Ihebsxb xum Tryäaqr ileu bt ebt Ogzfzsmk dwv Oöwl J. mfv lxbgxk Wrdzczv ohx xum Dqzhvhq uvj jsfawgghsb Ywjv Y. Bxi Vwzts but Mjülbohxyh mdalqbdlqnw zpl vqpqz Cmrezzox, vqpqz Dzjkyrlwve jcs vfkdxhq zsyjw avuve Ymddavwucwd. Pjrw Tpahyilpaly xy…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt weiterlesen
Alle Inhalte freischalten
1 Jahr lang haben Sie die Möglichkeit alles zu lesen – keine automatische Verlängerung
2,99
EUR
Powered by